Suchfilter

Nächste Events

Wann Was Wo Wer

2020

18. Sep.

Gemütliche Degu mit frischen Naan-Brot aus dem Tandoori-Ofen in unserem gemütlichen Degustationsraum und Führung durch die Brauerei.

https://www.visitlovers.ch/de/touren/bierdegu-und-tour-bei-dr-b

ZürichAndreas Gassmann
18. - 19. Sep.

Am Wochenende vom 18. und 19. September 2020 treffen sich die Ostschweizer BierLiebhaber in St.Gallen zur zweiten Durchführung des Bierfestivals «Bierprobier». Nationale, regionale und lokale Brauereien laden zur Degustation ihrer Bierkreationen ein. Das Bierfestival St.Gallen ist ein wiederkehrender Event der Olma Messen St.Gallen für Bierfans.

An zwei Tagen laden 16 Brauereien die Besucher auf eine Bier-Entdeckungsreise ein. Vor Ort können über 100 Biersorten probiert werden. Die Brauer stehen für Infos gerne Red und Antwort und geben Einblick in die Geheimnisse ihrer Braukunst und Produkte. Das Festival findet in einem grosszügig gestalteten Innenbereich (Halle 9.1) mit den Brauereien und einem wettergeschützten Aussenbereich mit Sitzgelegenheiten und Essensangeboten statt.

Olma Messen St. Gallen, Halle 9Bierprobier
18. Sep.

Grosses Sortiment unserer Biere und Bierprodukte zur Auswahl und Degustation.
Informieren Sie sich doch vorab unter www.muekon.beer/shop

Ziegeleistrasse 4a, 8360 Eschlikon MÜKON Brauerei GmbH
19. Sep.

ABGESAGT

---

Am 19. September 2020 findet im Ägerital die 3. Bierwanderig statt. Entlang des schönen Ägerisees können an 9 verschiedenen Standorten über 25 Biersorten (1dl pro Biersorte) von 9 Schweizer Brauereien degustiert werden. Für genügend Energie zwischen den Etappenzielen sorgen diverse kulinarische Köstlichkeiten und ein breites Getränkesortiment an den einzelnen Standorten.

Rund 6 bis 7 Stunden wird die Bierwanderig von der Ägerihalle bis zur Morgartenhütte (oder umgekehrt) dauern. Davon beträgt die reine Wanderzeit etwas mehr als 2 Stunden, wobei dazu die Stopps bei den einzelnen Standorten kommen.

Am Abend findet ab 20 Uhr ein Konzert der Zugerband 7tCover in der Ägerihalle in Unterägeri statt, welches im Ticketpreis inbegriffen ist oder separat für Nicht-Bierwanderer erworben werden kann.

Preise:

  • Bierdegustation sFr. 55.- (inkl. Shuttle & Konzert)
  • Konzert für Nicht-Bierwanderer sFr. 15.-

Mehr Informationen und Tickets: www.bierwanderig-aegerisee.ch

ÄgeriBaraulac AG
Alle anzeigen

Veranstaltung erstellen

Test: GÄRSPUNDmobil von Speidel

GÄRSPUNDmobil von Speidel GÄRSPUNDmobil von Speidel

GÄRSPUNDmobil von Speidel

Nach dem WLAN-Modul bringt Speidel mit dem GÄRSPUNDmobil ein weiteres drahtloses Messgerät auf den Markt. Damit lässt sich gemäss Hersteller der Brauprozess aus der Distanz überwachen. Wie das genau funktioniert und ob sich ein Kauf lohnt, zeigt der Test.

Im Normalfall gärt mein Bier im Keller still vor sich hin und mittels regelmässiger Messungen kontrolliere ich, ob oder wie weit die Gärung abgeschlossen ist. Mit dem GÄRSPUNDmobil soll das nun auch aus der Ferne möglich ist. Dabei misst das Gerät die Zahl der Gärspund-Blops sowie die Temperatur und sendet diese Daten per WLAN an die Online-Plattform myspeidel.com. Über die Blop- und Temperaturkurven kann die Gärung verfolgt und analysiert werden. Der voraussichtliche Abfüllzeitpunkt soll sich auf diese Weise besser voraussagen und planen lassen.

Kleben, bohren, einstecken und verbinden

Speidels GÄRSPUNDmobil - fertig montiertIm Lieferumfang sind das Modul mit Klett-Klebestreifen, ein runder Klebemagnet, ein Gummistopfen, ein lebensmittelechtes Sensorkabel zur Temperaturmessung sowie ein USB-Stromversorgungskabel enthalten. Ohne Steckdose läuft somit nichts. Nicht mit dabei aber Voraussetzung ist ein Gärspund inkl. Stopfen auf einem Gärtank. Das Modul wird mittels Klett-Klebestreifen bündig an die obere Kante des Gärspunds geklebt, zudem wird oben auf dem Gärspunddeckel mittig ein Klebemagnet angebracht. Nun muss noch ein Loch in den Deckel des Gärfasses gebohrt werden, damit das Sensorkabel für die Temperaturmessung in die Bierwürze im Fass eingetaucht werden kann.

Damit Daten übertragen werden können, muss das Modul ins heimische WLAN eingebunden werden. Das kann mit jedem WLAN-fähigen Gerät eingerichtet werden, indem man dieses per WLAN mit dem Modul verbindet und anschliessend die Verbindungsdaten des Routers hinterlegt. Tönt etwas kompliziert, hat aber mit dem Handy problemlos und einfach funktioniert. Um nun die Gäraktivitäten verfolgen zu können, ist zwingend ein MySpeidel-Account nötig, damit das Gerät die Blobs pro Zeiteinheit sowie den Temperaturverlauf an ein Ziel senden kann.

Blob- und Temperaturmessung

Der GÄRSPUNDmobil übermittelt die Anzahl Blobs und die Temperatur - nicht mehr und nicht weniger. Was man mit den Daten macht, bleibt schlussendlich jedem selbst überlassen. Natürlich ist es interessant zu verfolgen, wie die Gärung voranschreitet. Daraus aber beispielsweise den Abfüllzeitpunkt abzuleiten, ist ohne parallele Messung mittels Spindel oder Refraktometer wohl kaum möglich.

Für mich am interessantesten war die Temperaturmessung: Ich habe schlichtweg nicht damit gerechnet, dass die Temperatur im Verlauf der Gärung derart schwankt. Welchen Handlungsbedarf in Richtung Optimierung ich davon ableiten soll, weiss ich jetzt allerdings noch nicht.

Fazit

Der GÄRSPUNDmobil ist ein gut funktionierendes, drahtloses Messgerät, das sich problemlos ins heimische Netzwerk einbinden lässt. Mittels der Webplattform MySpeidel kann in der Folge der Gärverlauf optisch nachverfolgt werden. Ob sich die Investition von rund 160 Euro gerade bei kleinen Suden von 20 oder 50 Litern wirklich lohnt, muss jeder selbst entscheiden. Für mich ist das Gerät lediglich interessant - denn die normalen Messungen ersetzt es aus meiner Sicht nicht.

Weitere Informationen:

Installation:

Funktionsweise:

Zurück