Suchfilter

Nächste Events

Wann Was Wo Wer

2019

2020

23. - 25. Apr.

Die Solothurner Biertage: Die älteste und grösste Bierschau der Schweiz, oft kopiert – nie erreicht.
Die bereits 18. Solothurner Biertage vom 23. bis 25. April 2020 sind ein Stelldichein der Schweizer Bierbrauer, Biertrinker und Bierliebhaberinnen. Zum Fest in und um die „Rythalle Solothurn“ präsentieren 55 lokale, regionale und nationale Brauereien ihre Bierbraukunst. Der Besucher hat die Gelegenheit sich einen Überblick über Biere von innovativen Brauereien aus allen Landesteilen und Sprachregionen der Schweiz zu verschaffen. Für den Hunger zwischendurch und gute Musik ist gesorgt.

Der Bier-Trend geht weg von trinkbaren, aber geschmacksarmen Mainstream-Bieren hin zu neuen oder wiederbelebten Geschmacks-Erlebnissen. Die Solothurner Biertage sind längst zum Schaufenster der aktuellen Schweizer Braukunst geworden. Das Bier fliesst in Strömen und das Publikum pilgert in Scharen in die Rythalle, den Biergarten und das Brauereizelt dahinter. Für die zu erwartenden 13‘000 Besucherinnen wird auch im Jahr 2020 eine Reise nach Solothurn zum ganz besonderen Bier-Erlebnis.

  • Eintritt 10 CHF
  • Festivalglas 5 CHF
  • Bechermiete 2 CHF (kostenlos)

Mehr Infos unter: www.biertage.ch
 

Rythalle SolothurnBK Bierkultur AG
06. Jun.

Bierwandern in der Region Murten heisst die Natur, den Moment und Craft Bier zu geniessen. Ein wunderschöner See, ein wunderschönes Stedtli und eine tolle Wanderregion warten auf dich. 

Weitere Details verraten wir dir in den nächsten Wochen.

Achtung: Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Bist du schon jetzt gespannt wie ein Pfeilbogen, dann erfährst du sicher in der Bier Arena Murten bereits jetzt etwas mehr. Frag einfach nach oder komm vorbei.

www.bierarena.com

MurtenBier Arena
27. Jun.

Am 27. Juni 2020 findet zwischen 13 und 21 Uhr in der Markthalle das 1. Aarauer Craft Beer Festival statt. Diverse Kleinbrauereien aus der Region werden verschiedene Bierstile anbieten.

Schnapp dir dein Festivalglas und probier dich durch die Biervielfalt der Region Aarau.

Lineup:

Weitere Brauereien folgen bald.

Markthalle Aarauhopfig
29. - 30. Aug.

Der zweite Huttwiler Biermärit mit Brauereien aus der Region.

Organisiert und durchgeführt durch die Guggemusig Gaugesumpfer Rohrbach.

HuttwilGuggemusig Gaugesumpfer Rohrbach
Alle anzeigen

Veranstaltung erstellen

Test: GÄRSPUNDmobil von Speidel

GÄRSPUNDmobil von Speidel GÄRSPUNDmobil von Speidel

GÄRSPUNDmobil von Speidel

Nach dem WLAN-Modul bringt Speidel mit dem GÄRSPUNDmobil ein weiteres drahtloses Messgerät auf den Markt. Damit lässt sich gemäss Hersteller der Brauprozess aus der Distanz überwachen. Wie das genau funktioniert und ob sich ein Kauf lohnt, zeigt der Test.

Im Normalfall gärt mein Bier im Keller still vor sich hin und mittels regelmässiger Messungen kontrolliere ich, ob oder wie weit die Gärung abgeschlossen ist. Mit dem GÄRSPUNDmobil soll das nun auch aus der Ferne möglich ist. Dabei misst das Gerät die Zahl der Gärspund-Blops sowie die Temperatur und sendet diese Daten per WLAN an die Online-Plattform myspeidel.com. Über die Blop- und Temperaturkurven kann die Gärung verfolgt und analysiert werden. Der voraussichtliche Abfüllzeitpunkt soll sich auf diese Weise besser voraussagen und planen lassen.

Kleben, bohren, einstecken und verbinden

Speidels GÄRSPUNDmobil - fertig montiertIm Lieferumfang sind das Modul mit Klett-Klebestreifen, ein runder Klebemagnet, ein Gummistopfen, ein lebensmittelechtes Sensorkabel zur Temperaturmessung sowie ein USB-Stromversorgungskabel enthalten. Ohne Steckdose läuft somit nichts. Nicht mit dabei aber Voraussetzung ist ein Gärspund inkl. Stopfen auf einem Gärtank. Das Modul wird mittels Klett-Klebestreifen bündig an die obere Kante des Gärspunds geklebt, zudem wird oben auf dem Gärspunddeckel mittig ein Klebemagnet angebracht. Nun muss noch ein Loch in den Deckel des Gärfasses gebohrt werden, damit das Sensorkabel für die Temperaturmessung in die Bierwürze im Fass eingetaucht werden kann.

Damit Daten übertragen werden können, muss das Modul ins heimische WLAN eingebunden werden. Das kann mit jedem WLAN-fähigen Gerät eingerichtet werden, indem man dieses per WLAN mit dem Modul verbindet und anschliessend die Verbindungsdaten des Routers hinterlegt. Tönt etwas kompliziert, hat aber mit dem Handy problemlos und einfach funktioniert. Um nun die Gäraktivitäten verfolgen zu können, ist zwingend ein MySpeidel-Account nötig, damit das Gerät die Blobs pro Zeiteinheit sowie den Temperaturverlauf an ein Ziel senden kann.

Blob- und Temperaturmessung

Der GÄRSPUNDmobil übermittelt die Anzahl Blobs und die Temperatur - nicht mehr und nicht weniger. Was man mit den Daten macht, bleibt schlussendlich jedem selbst überlassen. Natürlich ist es interessant zu verfolgen, wie die Gärung voranschreitet. Daraus aber beispielsweise den Abfüllzeitpunkt abzuleiten, ist ohne parallele Messung mittels Spindel oder Refraktometer wohl kaum möglich.

Für mich am interessantesten war die Temperaturmessung: Ich habe schlichtweg nicht damit gerechnet, dass die Temperatur im Verlauf der Gärung derart schwankt. Welchen Handlungsbedarf in Richtung Optimierung ich davon ableiten soll, weiss ich jetzt allerdings noch nicht.

Fazit

Der GÄRSPUNDmobil ist ein gut funktionierendes, drahtloses Messgerät, das sich problemlos ins heimische Netzwerk einbinden lässt. Mittels der Webplattform MySpeidel kann in der Folge der Gärverlauf optisch nachverfolgt werden. Ob sich die Investition von rund 160 Euro gerade bei kleinen Suden von 20 oder 50 Litern wirklich lohnt, muss jeder selbst entscheiden. Für mich ist das Gerät lediglich interessant - denn die normalen Messungen ersetzt es aus meiner Sicht nicht.

Weitere Informationen:

Installation:

Funktionsweise:

Zurück